Blog

Der BlĂĽtenblog

Erfahre regelmäßig Neues aus der Welt der Kräuter und Heilpflanzen. Ich stelle dir Produkte vor und zeige dir Schritt für Schritt wie du selbst Naturkosmetik oder Heiltinkturen herstellen kannst.

Die neuesten Artikel findest du auch im regelmäßigen Newsletter.

Alles Liebe aus dem BlĂĽtenreich,
deine Isabell

Melisse - meine Pflanze des Monats Juli

Die Zitronenmelisse ist und bleibt eines meiner Lieblingskräuter. Sie ist wahnsinnig vielseitig, ausdauernd und kräftig. Im Garten hat sie so gut wie keine Ansprüche und neigt manchmal dazu, sich unkontrolliert auszubreiten. Aber gerade diese Pflanzen bewundere ich ungemein – sie setzen sich einfach durch. Und wir können davon profitieren.

Zitronenmelisseblatt mit Regentropfen an der Blattspitze

Verwendung

Wenn du eher faul bist, kannst du die Melisse einfach trocknen. Dazu erntest du die ganzen Stängel (unbedingt) vor der Blüte, bindest sie zusammen und hängst sie kopfüber zum Trocknen auf. Der Ort zum Trocknen sollte warm, luftig und ohne direkte Sonneneinstrahlung sein. Nach dem Trocknen streifst du die Blätter ab und bewahrst sie unzerkleinert, dunkel und trocken auf. Im Winter kannst du sie pur als Tee verwenden oder jeden anderen Tee damit verfeinern.

Auch für tendenziell Faule gut geeignet: du zerkleinerst die frischen Melisseblätter (ohne Stängel) ein wenig und gibst sie in ein sauberes Glas. Danach übergießt du sie mit etwa 40%igem Bioalkohol. Das ganze lässt du etwa 3 Wochen hell und warm ziehen – danach in dunkle Flaschen abfüllen. Diese Essenz lässt sich wunderbar für Einreibungen bei Gelenksschmerzen oder rheumatischen Schmerzen verwenden, aber auch für die eigene Naturkosmetik. Die Zitronenmelisse klärt die Haut.

Wer eine Destille zu Hause hat – unbedingt auch ein Hydrolat aus der Zitronenmelisse herstellen. Es duftet herrlich und lässt sich wunderbar für eine selbst hergestellte Creme verwenden.

Die Zitronenmelisse hilft nachgewiesenermaĂźen bei Fieberblasen. Sie ist damit eine geniale Zutat fĂĽr den Lippenpflegestift. Ich verwende sie natĂĽrlich auch fĂĽr mein Bio Schmus Waxl.

Abgesehen davon hat die Melisse eine entspannende und beruhigende Wirkung und ist auch für Kinder super geeignet. Ganz einfach lässt sich ein Zitronenmelissesirup herstellen. Meiner Erfahrung nach beruhigt er die Kinder, die dadurch viel leichter einschlafen.

Junges Melissenpflänzchen im Garten

Zitronenmelissesirup - Rezept

Ich nehme einen Bund Zitronenmelisse, 3 Liter Wasser, 3 Zitronen, 3 Orangen, 7 dag GVO-freie Zitronensäure und 3 kg Zucker. Das Wasser koche ich auf, gieße es in einen großen Edelstahlbehälter, löse den Zucker und die GVO-freie Zitronensäure darin auf und lass das Ganze etwas abkühlen. Ich füge die zerkleinerte Zitronenmelisse und die in Scheiben geschnittenen Zitronen und Orangen hinzu, decke alles mit einem Geschirrhangerl ab und lass den Sirup 1-2 Tage kühl und dunkel ziehen. Den Sirup fülle ich in sterilisierte Flaschen (20 Minuten leer und ohne Deckel ins Backrohr bei 100Grad Celsius) und lagere sie dunkel im Keller. Hält sich über den gesamten Winter bis zur nächsten Ernte.

Wenn du die Melisse (wie auch Pfefferminze oder Zitronenverbene) lieber zu einem köstlichen Likör verarbeiten möchtest, dann lies gerne in meinem Blogbeitrag "Vorzügliche Liköre - DIY" weiter.

Ă„lterer Beitrag
Neuerer Beitrag